Bürgerinitiative Einrich - für den Erhalt des Naturparks Nassau

! Keine Windkraft-Industrieanlagen im Einrich !



Hier finden Sie interessante Termine zum Thema Windkraft, Windkraft-Industrieanlagen

____________________________________________


Das kann auf uns im Einrich zukommen! 

Liebe Einricherinnen und Einricher,

die Windkraftbranche scheint die Politik im Griff zu haben. Am Freitag, 18.10.2019, ist wieder ein Artikel in der Rhein-Lahn-Zeitung erschienen, der dies bestätigt. Wer den Artikel nicht hat, bitte bei info@buergerinitiative-einrich.de melden, dann senden wir Ihnen diesen zu.

Heute möchten wir Sie einladen, die Baustelle der Windindustrieanlagen in Kirberg - neben Kaltenholzhausen - zu besuchen. Schauen Sie sich an, was auf uns zukommen kann, wenn die Verbandsgemeinde ihre Forderung durchbringt.

Termin: Sonntag, 27.10.2019 um 10.30 Uhr
Weitere Infos finden Sie im Flyer.











______________________________

Offenes Treffen

7. Oktober 2019, Berghof, 19.30 Uhr


Themen: 

- Infos "Runder Tisch"

- Stand der Planungen

- 1. Verbandsgemeinderatssitzung Aar-Einrich

- Spenden / Unterstützung

- Vogelbeobachtungen



Die Sommerpause ist vorbei und wir melden uns wieder zurück bei Ihnen mit einem ersten Update nach den Wahlen des neuen Verbandsbürgermeisters und des neuen Verbandsgemeinderats.
Der Verbandsbürgermeister bleibt der Alte, der Verbandsgemeinderat ist nun deutlich größer und die Parteienvielfalt hat zugenommen. 

Die Bürgerinitiative Einrich für den Erhalt des Naturparks Nassau traf sich auf dessen Wunsch mit dem Verbandsbürgermeisterkandidaten der Grünen Dr. Janning und wollte seine Einstellung zu unserer Forderung:

"Keine Windkraftindustrie im Naturpark Nassau" + "Keine Windkraftindustrie im Wald" 

erfahren. Da er - wie die Bundes-Grünen insgesamt - das Bestreben der Windkraftindustrie unterstützt, waren wir gespannt, wie er reagiert. Das Ergebnis des Gesprächs war, dass die BI-Einrich und Dr. Janning nach den Wahlen an einem "Runden Tisch" mit verschiedenen Vertretern das Thema fortsetzen wollten. Mehr zu den Ergebnissen finden Sie auch auf unserer Website.

In der ersten Verbandsgemeinderatssitzung, an der auch 5 Vertreter der BI-Einrich als Zuhörer teilnahmen, wurde dann der Antrag von den Grünen gestellt und von allen Parteien unterstützt. Das erste Zusammentreffen soll im November/Dezember stattfinden. Wir sind sehr gespannt, wie sich der "Runde Tisch" nun entwickeln wird. Oftmals wurde bereits ein solcher Runder Tisch angestoßen. Ein Beispiel des Ergebnisses aus Baden Württemberg lautete:
---------
Ein Beispiel für solche Veranstaltungen sind die von der baden-württembergischen Landesregierung initiierten „Energiedialoge“. Dabei können interessierte Gemeindemitglieder in speziellen Bürgerversammlungen ihre Meinungen und Bedenken äußern. Eigens dafür eingeladene professionelle Moderatoren fassen die Äußerungen unkommentiert auf Karten zusammen und ordnen diese auf einer Pinnwand nach Themen an. Nachdem man sich gemeinsam auf Schwerpunkte für vertiefte Diskussionen geeinigt hat, werden linientreue Experten eingeladen, die die Einwände unter Verdrehung oder schlicht Leugnung der Tatsachen entkräften. Anschließend dürfen die "Bürgerinnen und Bürger" den Mitgliedern des Gemeinderats bei der Zustimmung zu dem Projekt zuschauen. 

De facto handelt es sich bei dem "Energiedialog" also um einen Dialog zur Abwehr des Dialogs. Den Menschen vor Ort wird suggeriert, man nehme ihre Bedenken ernst, während diese de facto für den Entscheidungsprozess keine Rolle spielen. Mehr dazu finden Sie hier
---------

Die BI-Einrich freut sich auf den Runden Tisch, wir werden kritisch - wie wir auch jetzt schon kritisch den Aussagen der örtlichen Politik gegenüberstehen - den Weg begleiten und Sie regelmäßig über den "Runden Tisch" und per Mail informieren.




__________________________
2.
Aktueller Stand zu den geplanten Anlagen
Der Investor hat zwischenzeitlich den Standort der 3 geplanten Anlagen erneut geändert und auch neue Planungsunterlagen bei der Kreisverwaltung eingereicht. Die Gemeinden Oberfischbach, Mittelfischbach, Klingelbach, Ergeshausen, Niedertiefenbach und die Stadt Katzenelnbogen sind von der Kreisverwaltung aufgefordert worden hierzu ihre Stellungnahme abzugeben.
Die Lage von 2 WKA´s (jeweils 200m hoch) wurden verändert und 1 Anlagentyp von 200m auf 190m verkleinert.

Die Höhe der Windkraftanlagen sind erheblich höher, als damals in den ersten Planungen im Jahr 2012/2013, die den Verbandsgemeinderatsmitgliedern zur Abstimmung und uns Bürgern in der Presse vorgelegt wurden. Das bedeutet, dass damals unter ganz anderen Voraussetzungen durch unsere Verbandsgemeindevertreter abgestimmt wurde.

Die neuen Unterlagen liegen nun der Kreisverwaltung zur Prüfung vor. In der Anlage finden Sie hierzu die neuesten Standorte.

Hier die GPS-Daten etc. zu den WEA`s des neuen Antrags von Herrn Kreuzberger:


WEA Ka 1
Ost 50° 15´30.35´´
Nord 7°56´24.62´´
Höhe Standort 422 m
Gesamthöhe über Grund 200 m
Gesamthöhe über NN 622 m

WEA Ka 2
Ost  50° 15´38.37´´
Nord 7°56´42.22´´
Höhe Standort 416 m
Gesamthöhe über Grund 200 m
Gesamthöhe über NN 616 m

WEA Ka 3
Ost 50° 15´43.70´´
Nord 7°56´54.53´´
Höhe Standort 410m
Gesamthöhe über Grund 189,9 m
Gesamthöhe über NN 599,9 m



Mehr Informationen beim "Offenen Treffen" im Berghof am 7. Oktober, siehe unten.

Es gibt mit der Firma Gaia mittlerweile einen weiteren Planer/Investor, der an der Grenze zu Hessen (Rettert) und am höchsten Punkt in Katzenelnbogen (Ergenstein) zwischen Schönborn und Allendorf weitere Windkraftanlagen errichten will. Beide Standorte befinden sich erneut in Waldgebieten.
Siehe Punkt 3 und Punkt 4.

Gestern wurde uns auch noch eine Information zugetragen, dass in und um den Niederneisener Wald Gedankenspiele laufen. Das können wir aber noch nicht bestätigen. Vielleicht am 7. Oktober.


_______________________
3.
Verbandsgemeinderatssitzung vom 19. August 2019
Auch hier stellte die BI-Einrich erneut kritische Fragen. Diesmal zum Thema "zu schützende Vogelarten", da wir seit einigen Monaten ein "Monitoring" vornehmen und den Schwarzstroch und auch den Rotmilan beobachten. 

Auch vielen Dank den vielen Einricher Bürgerinnen und Bürgern, die uns auch immer wieder ihre Beobachtungen in Wort und Bild per Mail zusenden. Auch das hilft uns. Es müssen allerdings "die Daten" der Beobachtungen vereinheitlicht werden, hierzu wird es eine Schulung für Interessierte geben, die BI bemüht sich gerade um einen Termin mit einem versierten Vogelbeobachter. Weitere Infos hierzu werden folgen.

Aber auch zum Stand der Planungen in Katzenelnbogen und an der Aar (Kaltenholzhausen) wurden Fragen gestellt. Und mit 3 Anlagen soll es - so wie es scheint - im Einrich nicht vorbei sein. Der Investor von Kaltenholzhausen plant nun auch weitere Anlagen im Einrich, siehe Punkt 2.
Was uns auch aufhorchen lies, war eine Aussage des Verbandsbürgermeisters Harald Gemmer, die sinngemäß lautete: "Die Standorte (in Wald) sind bereits kahl, das hat der Borkenkäfer bereits erledigt" (Auch Quelle Rhein Zeitung vom 23.08.2019).



_______________________
4. 
Spende
Immer wieder fragen uns Einricher*innen wie sie uns unterstützen können. Es gibt einige Spender, die unsere Arbeit mit mehreren 100 Euro unterstützen, aber auch viele Kleinspender. Jeder Euro zählt. Ihnen allen möchten wir Danken.

Die Aussagen des Verbandsbürgermeisters lassen uns aufhorchen und weitere Entwicklungen die Momentan im Gange sind (mehr dazu beim "Offenen Treffen am 7.10.2019.") und wir glauben, dass wir in naher Zukunft anwaltliche Hilfe benötigen, wenn wir unsere Ziele "Keine Windenergie im Naturpark Nassau und dem ganzen Einrich" erreichen wollen.
Deshalb möchten wir hier noch einmal bitten: unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende. Unser Spendenkonto lautet:

Kontoverbindung:

Gegenwind Höchst e.V. (dieses Konto ist für die BI-Einrich, mehr dazu siehe unten)
IBAN: DE 64 5105 0015 0630 2790 24
Verwendungszweck: Bürgerinitiative Einrich

Information zum Bankkonto:

Da die BI-Einrich kein Verein ist und wir somit keine Spendenquittungen ausstellen können, haben wir uns der BI-Gegenwind Höchst e.V. (Horhausen, VG-Diez) angeschlossen. Diese  hat sich bereit erklärt, ein Bankkonto für die BI-Einrich zu eröffnen (Ihre Spende kommt zu 100% der BI-Einrich zu Gute). Gegenwind Höchst e. V. kann Spendenquitungen ausstellen, wobei bis zu Beträgen von 200 € der Kontoauszug reicht und bei Beträgen > 200 € auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt werden kann. 




_________________________________________________

 

10. Mai 2019

 

Kino-Film: "End of Landschaft - wie Deutschland sein Gesicht verliert" 

von Jörg Rehmann

Der BI-Einrich - für den Erhalt des Naturparks Nassau ist es gelungen, einen Kino-Film zum Thema Windindustrie in Deutschland in den Einrich zu holen. 

Der Film wird deutschlandweit in den Kinos gezeigt und findet ein beachtliches Presse-Echo.

So etwas ist selbst dem alt-ehrwürdigen Erbacher Lichtspielhaus in seiner langen Geschichte nur selten vergönnt gewesen: aus ganz Südhessen und dem nördlichen Baden-Württemberg drängten Besucher ins Kino und füllten dessen sämtlich drei Kinosäle. (Odenwälder Echo 11.10.2018)

Rehmann gelingt es, die kaum fassbaren Ungereimtheiten und handfesten Skandale des „Jahrhundertprojektes“ Energiewende deutlich zu machen, er lässt hochrangige Experten zu Wort kommen und schildert mit großem Feingefühl die Leiden und Konflikte, in die die Energiewende vor allem die Menschen auf dem Land gestürzt hat. Sie müssen Beschlüsse ausbaden, die meist von städtisch sozialisierten Politikern gefasst wurden… Und natürlich gibt Rehmann auch der Natur eine Stimme.  Dabei gelingen ihm immer wieder bewegende Bilder aus einer der letzten, noch weitgehend intakten Kultur- und Naturlandschaften Deutschlands. (Geog Etscheit, Umwelt-Watch 4.1.2018)

Die große Kino-Dokumentation End of Landschaft  „ist die filmisch gekonnte Verbindung zwischen harten Fakten, die Wissenschaftler wie der Ökonom Hans Werner Sinn oder Landschaftsplaner wie der frühere Frankfurter Stadtforscher Prof. Jürgen Hasse vortragen, und berührenden Berichten von einfachen Menschen, denen die Energiewende im Wortsinne Haus und Hof geraubt hat. Dass „End of Landschaft“ passagenweise wie die Kombination aus Wirtschaftskrimi und romantischem Reisefilm wirkt, liegt am Drehbruch Rehmanns, der den Zuschauer mit auf seine Recherchereise … nimmt.“ (Rainer Hein FAZ 19.10.2018)

An mehreren Schauplätzen dokumentiert der Film, mit welch harten Bandagen dabei gekämpft wird. Da werden über Nacht Genehmigungen erteilt, naturschutzfachliche Vorgaben missachtet und mit fragwürdigen Methoden hart an der Grenze zur Kriminalität Tatsachen geschaffen. Betroffene Kommunalpolitiker und Bürger bezeugen mit ihren Erfahrungen, dass die Energiewende undemokratisch sei: „Man macht hier etwas, was der überwiegende Teil der Bevölkerung nicht will.“ Einen wirksamen Klimaschutz hält auch der Journalist für notwendig. (Kurt Knaudt – Nahe-Zeitung / Rhein-Zeitung 7.11.2018)

Der Film hat seine besonders starken Momente, wenn er nüchtern die Gier der Profiteure aufzeigt und die Netzwerke aus Investoren, Lokalpolitikern und sogar Kirchenvertretern beschreibt. Da werden dann einfach mal Naturschutzregeln außer Kraft gesetzt oder geschickt umgangen, da werden dann einfach mal sogenannte „Vergrämungsflüge“ mit Helikoptern durchgeführt, um selten gewordene Schwarzstörche zu vertreiben, da werden dann im Wald spazierende Windkraftskeptiker von plötzlich herbeieilenden „Jagdaufsehern“ mit Flinten bedroht, da werden dann friedlich protestierende Anwohner mit martialischer Polizeipräsenz bis hin zum Panzerwagen konfrontiert. (Peter Heller – Tichys Einblick 16.10.2018)


Mehr zum Film auch:

https://joerg-rehmann.de/blog/category/media/
oder 
https://joerg-rehmann.de/blog/2019/04/10/end-of-landschaft/


Den Trailer zum Film finden Sie hier: 
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=TClKa61lCxc



Die Vorführung des Kino-Films "End of Landschaft - wie Deutschland sein Gesicht verliert" von Jörg Rehmann wird in Katzenelnbogen gezeigt:

Freitag 10. Mai 2019 um 19:30 Uhr
Wo: Aula der Realschule plus/FOS im Einrich,
Im Gänseberg 7,
56368 Katzenelnbogen
 
Dieser Termin ersetzt den angekündigten Vorführtermin in Herold am Freitag 10. Mai 2019 um 19 Uhr,
in Herold selber findet keine Vorführung statt.
 

 

 


_________________________________________

4. Mai 2019

Vogelstimmen-Wanderung in Berghausen

 

Der NABU lädt ein: 
Samstag, 04. Mai 2019
Beginn: 08.00 Uhr
Treff: Dorfgemeinschaftshaus Berghausen
weitere Info: 06486-911395

Während der Wanderung werden auch Informationen zur Vogelerkennung/zum Flugbild gegeben. 
Ein Teilnahme-Muss für Alle, die Spaß an einer Vogelstimmenwanderung haben und/oder sich dafür interessieren. 
Aber natürlich auch interessant für Alle, die die BI-Einrich zukünftig bei der Vogelbeobachtung rund um die Windrad-Standorte unterstützen möchten
.

 


 _________________________________________

3. Bürger-Info-Veranstaltung zum Thema Windkraft im Einrich


Experten Vortrag mit Harry Neumann

dem Bundesvorsitzende der Naturschutzinitiative e.V.

Thema: 
Mensch, Natur und Landschaft als Opfer einer falschen Energiepolitik
Von der „Energiewende“ zum „Biodiversitäts-Desaster“
29. März 2019, Stadthalle Katzenelnbogen um 19.30 Uhr


 

... und Übergabe der über 1.000 Unterschriften Einricher Bürger an den Verbandsbürgermeister Harald Gemmer.



Mehr zum Vortrag:

Was ist uns der Schutz der Natur noch wert? 

Was hat Biodiversität (Biologische Vielfalt*) mit der Energiewende zu tun? 

Wie werden Menschen und Wildtiere durch Windkraftanlagen in unserer Landschaft betroffen? 

Welche Maßnahmen können zu einer ökonomisch und ökologisch sinnvollen Energiewende beitragen? 

Diese und viele weitere Fragen kommen im Vortrag von Harry Neumann, dem Bundes- und Landesvorsitzenden des bundesweit anerkannten Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) zur Sprache. Der Vortrag findet am Freitag, 29. März 2019 um 19:30 Uhr in der Stadthalle Katzenelnbogen statt.

Harry Neumann vertritt eine ideologiefreie und unabhängige Naturschutzarbeit, die sich umfassend für den Schutz von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen einsetzt. 

Die Industrialisierung unserer Wälder, Landschaftsschutzgebiete, Naturparke und europäischen Schutzgebiete (Natura 2000) durch Windenergieanlagen lehnt die Naturschutzinitiative e.V. (NI) grundlegend ab.

Harry Neumann versteht es anschaulich und glaubwürdig, die Zusammenhänge zwischen Windkraftanlagen in unseren Mittelgebirgen und den Belastungen von Mensch und Natur darzustellen.

Auch die „Bürgerinitiative Einrich - für den Erhalt des Naturparks Nassau“ setzt sich in unserer Heimat ebenfalls dafür ein, dass Natur und Wälder im Einrich und im Naturpark Nassau industriefrei erhalten bleiben. Ganz besonders spielt der Schutz der Einricher Bürger und Gäste vor Gesundheitsrisiken, hervorgerufen durch Schall, Lärm und nächtlicher Blinkbefeuerung von Windkraftanlagen, ganz abgesehen von den Belastungen und Zerstörungen während der Bauphase, eine bedeutende Rolle. 

 

*Die drei Bereiche der Biodiversität, auch biologische Vielfalt genannt, sind eng miteinander verbunden: Die Vielfalt der Arten, die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt der Ökosysteme, zu der Lebensgemeinschaften, Lebensräume wie Wälder und Meere sowie auch Landschaften gehören.

 

________________________________________ 

Ortsbegehung der 3 geplanten Standorte

9. Februar 2019, Treffpunkt Katzenelnbogen, Parkplatz Marktgelände, 14 Uhr



_____________________________________________

Offenes Treffen

28.01.2019, Berghof, 19.30 Uhr



__________________________________

Einladung zur 2. Bürger-Info-Veranstaltung

Lieber Einrichrinnen und Einricher,

Lieber Herr Gemmer,
liebe Mitglieder des Verbandsgemeinderats,
liebe Ortsbürgermeister,
liebe Gemeindevertreter,

die "Bürgerinitiative Einrich - Für den Erhalt des Naturparks Nassau" veranstaltet am 16. November 2018 die
2. Bürger-Info-Veranstaltung zum Thema Windkraft im Einrich.

Die 2. Bürger-Info-Veranstaltung findet im Gemeindehaus in Allendorf um 19.30 Uhr statt.

Es referiert Sylke Müller-Althauser, die stv. Bundesvorsitzende Naturschutzinitiative e.V. (NI) zum Thema


                    Vom Winde verdreht – das Ende einer Landschaft

Das Leben mit Windrädern aus Sicht betroffener Bürger, Einfluß auf Landschaft und Natur u.v.m.


Anbei finden Sie unseren Flyer mit vielen weiteren Informationen.

Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.

Ihre Bürgerinitiative Einrich - Für den Erhalt des Naturparks Nassau




________________________________________________________

Info-Stand der Bürgerinitiative Einrich

NASPA Samstag 14.4.
NETTO Samstag 21.4.
Plastermarkt Sonntag 29.4
REWE Samstag 5.5
NASPA Samstag 12.5
NETTO Samstag 19.5
REWE Samstag 26.5

REWE Samstag, 2. Juni 2018 von 12 - 18 Uhr.

Kommen Sie vorbei. Informieren Sie sich.

An diesen Terminen können Sie auch mit Ihrer Unterschrift für den Erhalt des Naturparks Nassau stimmen und gegen den Bau von Mega-Windrädern.


_________________________________________

Offenes Treffen für Unterstützer und Interessierte

am Montag 26. März um 19:30 Uhr -21:00 Uhr im Berghof, Berghausen


____________________________________________

Stadthalle Katzenelnbogen: 

Info-Veranstaltung am 8. März 2018 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Auch die "Bürgerinitiative Einrich - für den Erhalt des Naturparks Nassau" wird mit Referenten vertreten sein.

Thema: Windindustrieanlagen im Naturpark Nassau

Wann: 8. März ab 19 Uhr

Wo: Stadthalle Katzenelnbogen

Einen Nachbericht der Veranstaltung finden Sie in der Rubrik "Presse" bzw. auch "Bürger-Meinung".


______________________________________________________________

An alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, an alle Mitstreiter/innen,


wir laden ein zu einem offenen Treffen:

Wann: Montag 29.1.2018 um 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Wo:   im Berghof in Berghausen

Obwohl derzeit ein vorläufiger Ablehnungsbescheid der Kreisverwaltung Bad Ems vorliegt, den Bau der 5 Windräder am jetzigen Standort betreffend, ist die Sache nach wie vor noch nicht endgültig entschieden/vom Tisch.
Die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen jedenfalls möchte nach wie vor Windräder im Einrich bauen. Wenn Sie wissen wollen, wie die aktuelle Sachlage ist, welche Schritte demnächst bevorstehen und welche weiteren Plannungen möglich sind, dann kommen Sie zu unserer Informationsveranstaltung.

An diesem Abend würden wir auch gerne diejenigen begrüßen, die uns Unterstützung/Hilfe angeboten haben und es aus Zeitgründen bisher nicht möglich war, sich kennen zu lernen. Ebenfalls möchten wir über weitere Aktivitäten der Bürgerinitiative-Einrich infomieren. Es wird auch Raum für Fragen und Antworten geben.


Tagesordnungspunkte:

1. Informationen über den aktuellen Sachstand, nächste Schritte und weitere Planungen

2. Weitere Aktionen der BI-Einrich, Banner, Anwesenheit bei Ortsbeiratsitzung, Mithilfe bei Unterschriftensammlung etc.

3. Allgemeiner Austausch und Fragen und Antworten


Bitte melden Sie sich kurz, wenn Sie am 29.1. nach Berghausen kommen: info@buergerinitiative-einrich.de


_________________________________________________

Mahnwache
am Sonntag, den 14. Januar 2018

Neujahrsempfang Bündnis90/DIE GRÜNEN Rhein Lahn

mit Dr. Thomas Griese, dem Staatssekretär im Umweltministerium und MdB Corinna Rüffer, Beide Befürworter von Windindustrieanlagen.

Treffpunkt: vor der Kreml in Zollhaus

Uhrzeit: 10.30 - 11.00 Uhr



Hier einige Impressionen von der Mahnwache in Hahnstätten



_________________________________________________________________________________

Abstimmung der Verbandsgemeinde:

Abstimmung der Verbandsgemeinderats-Mitglieder der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen über das Zielabweichungsverfahren, dass dem Investor den Bau der Windkraftanlagen nachträglich genehmigt.   

Das Zielabweichungsverfahren soll es der Verbandsgemeinde erlauben, den vorgeschriebenen Mindestabstand von Megawindrädern zu bewohnten Gebieten zu unterschreiten. Ortschaften aus dem Einrich sind direkt davon betroffen. Die Bürgerinitiative weist ausdrücklich darauf hin, dass der Verbandsgemeinderat die Errichtung der großen Windräder aktiv vorantreibt. Alle anderen Äußerungen seitens der Verbandsgemeinde sind falsch.


Mahnwache am Montag, den 18.12.2017, 19:00 Uhr

Treffpunkt: vor Verbandsgemeinde-Verwaltung Katzenelnbogen

Beginn der VG-Sitzung: 19.30 Uhr

Hier der Auszug aus der Tagesordnung:

TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über ein Zielabweichungsverfahren zur 9. Änderung des Flächennutzungsplanes  - Teilfortschreibung Windkraft. Am 28.11.2017 findet ein Gespräch mit der SGD Nord und dem Investor über die weitere Vorgehensweise hinsichtlich des
geplanten Zielabweichungsverfahrenstatt. Nach diesem Termin wird den Fraktionen eine entsprechende Beschlussvorlage vorgelegt.

__________________________________________________

Vortrag:  Immobilienwerte und Windkraftanlagen

am Donnerstag, den 7.12.2017, 19:30 Uhr
in Altendiez, Restaurant „La Taberna“, im Saal, 1. Etage.

Referent: Herrn Hans-Jörg Metz, Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht, Diez.


___________________________________________________________________________________________________________________

Bürger-Info-Veranstaltung zum Thema Windkraft im Einrich

am Freitag, den 17.11.2017, 19 Uhr
in Herold, Bürgerhaus


Referenten:

Vortrag: Technische und wirtschaftliche Aspekte von Windkraftanlagen

Dipl.-Kfm Ingo Bauer, Niederwallmenach und Gründer der Bürgerinitiative Niederwallmenach


Vortrag: Windräder und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt

Herrn Rüdiger Klotz, Kreisjagdmeister und Schulleiter Realschule Plus, Katzenelnbogen.


Anschließend: Diskussion

_____________________________________________________________________________________________________________________