Bürgerinitiative Einrich - für den Erhalt des Naturparks Nassau

! Keine Windkraft-Industrieanlagen im Einrich !



Einladung zur Waldbegehung und dem Besuch der geplanten Standorte: 9. Februar 2019

Über 100 Einricher folgten der Einladung der BI-Einrich und schauten sich die geplanten Standorte vor Ort an. Die Initiatoren hatten vorab mit rotem Flatterband die größe der Bodenfläche markiert, um den Einrichern das Ausmaß des Bauprojektes zu zeigen. Diese riesige Fläche würde mit Beton versiegelt werden und würde Auswirkungen auf unser Grundwasser und die Natur ingesamt haben.

Auf dem Weg dorthin schilderte Udo Koch, wie sich die Größe der Mega-Anlagen auf das Erscheinungsbild von Katzenelnbogen und den Einrich auswirken würde. Insbesondere das Wohngebiet Horstberg in Katzenelnbogen würde beeinträchtigt.

An den Standorten selbst referierte dann Rüdiger Klotz zum Thema Natur, Wald und Gesundheit.

Hier finden Sie einen Filmmitschnitt der Waldbegehung.






3 oder doch insgesamt 5 Wind-Industrieanlagen sollen im Einrich errichtet werden. Rettert wird dann umzingelt sein. Aber dem ganzen Einrich droht Gefahr: Die Gemeinden Dörsdorf und Eisighofen bekommen Mega Anlagen aus Hausen vor die Nase gesetzt und Gutenacker, Bremberg und Kördorf mehr als 20 Anlagen aus Altendiez.



Hier finden Sie die Standorte in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen:

und hier die Umgebung der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, Naturpark Nassau.

Interessant:. Die Verbandsgemeinden Nassau und Nastätten haben sich für den Naturpark Nassau und zum Wohle ihrer Bürger gegen Windindustrieanlagen entschieden.


Hier der aktuelle Stand zu den Windindustrieanlagen im Rhein-Lahn-Kreis.

Bericht aus der Rhein-Zeitung vom 27.01.2018